Auf Wohnungssuche in Köln: Wie es um den aktuellen Wohnungsmarkt steht und wo ich als Mieter/in eine neue Wohnung finde

img-theme

Wer sich in Köln auf Wohnungssuche begibt, der braucht etwas Geduld und gelegentlich starke Nerven. Die Rheinmetropole ist als Wohnort sehr beliebt, als Millionenstadt hat Köln seiner Einwohnerschaft so einiges zu bieten, weshalb viele für sich sagen: "Hier wohn ich gern." Die Beliebtheit zeigt sich auch deutlich bei der Wohnungssuche. Bei besonders begehrten Objekten, ist das Interesse besonders hoch. So kann es durchaus sein, dass ein/e interessierte Mieter/in mit unzählig weiteren Bewerber/innen konfrontiert ist.

Auch wir haben schon bei Wohnungsbesichtigungen in sehr langen Schlangen gestanden und auf unser Glück gehofft. Gerade in den angesagtesten Gegenden ist die Konkurrenz sehr hoch, weshalb sich gelegentlich schon alleine aus ganz praktischen Gründen der Blick in andere, aktuell vielleicht weniger trendige Stadtteile (hier sagt man „Veedel“) lohnt. Wie es aktuell um den hiesigen Wohnungsmarkt steht, welche Gegenden bevorzugt gesucht werden, und welche alternative Wohnungssuche bei vielen immer mehr gefragt ist, dazu mehr in diesem Beitrag.

Die beliebtesten Stadtteile: Hier zieht es besonders viele Menschen hin

Ganz hoch im Kurs stehen nach wie vor das zentral gelegene Belgische Viertel, welches besonders bei jungem Publikum nicht nur wegen des Brüsseler Platzes sehr beliebt ist. In das angrenzende Rathenauviertel, mit seiner Partymeile auf der Züricher Straße, zieht es ebenso - nicht nur junge - Kölner/innen. Wer es etwas ruhiger, aber dennoch gut gelegen mag, dem sei Lindenthal empfohlen. Die Stadtteile Ehrenfeld und Nippes kennzeichnen noch eine gute Durchmischung der Einwohnerschaft, auch wenn hier die Gentrifizierung immer sichtbarer wird. In den Hauptstraßen befinden sich viele kleinere Läden, das Publikum ist vielfältig. Alle Erledigungen des täglichen Bedarfs sind fußläufig erreichbar, zur Innenstadt sind es nur wenige U-Bahn-Haltestellen. An kulturellen Angeboten mangelt es nicht, die Einheimischen sind eh für ihre Frohnatur bekannt. Blicken wir auf die andere Rheinseite, dann sticht Deutz in der Beliebtheitsskala heraus. Was gewiss nicht nur daran liegt, dass es nur den Gang über eine der Rheinbrücken bedarf, um sich direkt im Herzen der Stadt zu befinden. Der angrenzende und größte Kölner Stadtbezirk Mülheim wird durch die gute Lage und noch einigermaßen bezahlbare Mieten für viele Menschen immer interessanter. Besonders schöne Ecken zeigen sich entlang des Rheins.

Prinzip Angebot und Nachfrage lassen die Mietpreise steigen

Wo wir auch schon bei dem Punkt Mietpreise wären. Die sind in den vergangenen Jahren, wie in vergleichbaren deutschen Metropolen, gewaltig gestiegen. Der Wohnraum in den Städten wird knapp, die Nachfrage ist größer als das Angebot. Hinzu kommen Rückstände in Bezug auf Neubauten, was insbesondere den öffentlich geförderten Wohnungsbau betrifft. Im privaten Sektor finden sich immer mehr reine Renditeobjekte, die gegebenenfalls als Geldanlagen dienen, gleichzeitig aber auch die Mietpreise künstlich in die Höhe treiben. In den beliebtesten Stadtteilen liegt der Mietspiegel bereits deutlich über zehn Euro den Quadratmeter. Unter zehn Euro wird ein/e Mieter/in nur noch in den äußeren gelegenen Stadtteilen erfolgreich fündig. Insgesamt werden in Nordrhein-Westfalen in Köln die höchsten Preise für Wohnraum gezahlt.

Tauschen statt lange suchen: Alternative Immobiliensuche wird immer mehr genutzt

Wer in die Stadt zuziehen will, der landet bei der Internetsuche schnell auf den allseits bekannten Immobilienseiten, wie beispielsweise Immobilienscout24, Immowelt oder Immonet. Hier finden sich teilweise private Angebote, wie aber auch Immobilien, die über Makler vertrieben werden. Als durchaus interessante Alternative haben sich für einheimische Wohnungssuchende Tauschbörsen entpuppt. Die Gründe für einen Wohnungstausch können vielfältig sein. Manchmal hat sich der Arbeitsort geändert, so dass eine bessere Lage zur neuen Arbeitsstätte gesucht wird. Oder es steht Nachwuchs an, und der Wohnraum muss erweitert werden. Zahlreiche Tauschangebote sind auf Tauschwohnung.com gelistet. Auf die Angebote gelangt jede/r Interessierte am Schnellsten über das Suchraster, einfach die Stadt, gewünschte Größe und die Mietpreishöhe angeben und schon erscheinen direkt die aktuellen Tauschwohnungen. Nicht umsonst zählt die Rheinmetropole zu der Stadt mit der höchsten WG-Dichte, an kaum einem anderen Ort kommen so viele Menschen in Wohngemeinschaften zusammen. Deshalb gibt es in der Internetbörse nicht nur ganze Wohnungen im Tausch. Wer ein neues Zimmer in einer WG sucht, wird auf Tauschwohnung.com ebenso fündig. Übrigens ist die Registrierung auf dieser Seite

Quellen: Tauschwohnung Bildquellen: Nahide Erol von Unsplash

Tauschwohnungen in Köln

Stöber jetzt vielen Tauschangeboten in Köln


Günstige & exklusive Wohnungen gibt es nur bei uns

Tauschangebote Köln